Rechtsanwältin Monique Kretschmer

Körperverletzungs- und Tötungsdelikte

Tötungsdelikte haben, dank der hoch entwickelten Methoden der Kriminalwissenschaften inzwischen eine Aufklärungsquote von über 90 %.

Für den Beschuldigten geht es um alles: die bei einer Verurteilung drohenden Strafen sind hoch: Mehrjährige Haftstrafe, lebenslange Freiheitsstrafe, Sicherungsverwahrung oder die Unterbringung in der geschlossenen Psychiatrie auf unbestimmte Dauer.

Für den Strafverteidiger ist die Verteidigung von Tatverdächtigen, denen der Vorwurf eines versuchten oder vollendeten Tötungsdelikts gemacht wird, steht eine Herausforderung. Das Verfahren ist komplex oder fordert ein hohes Maß an Professionalität und Kenntnisse auf dem Gebiet der Kriminalistik.

Vor allem in Tötungs- und Kapitalstrafsachen gilt:
Machen Sie keine Angaben zur Sache ohne vorherige Rücksprache mit meiner  Kanzlei! Dies gilt auch gegenüber Bekannten, Freunden und Mitgefangenen in der Untersuchungshaft!

Auch Körperverletzungsdelikte können zu den Kapitalstraftaten gezahlt gezählt werden. Dies gilt insbesondere bei Verletzungshandlungen, die zum Tode des Opfers oder zu schweren gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Hier gilt das oben Gesagte!

Top