Rechtsanwältin Monique Kretschmer

Die Rechtsanwältin

Meine ersten Lebensjahre verbrachte ich in der alten Residenzstadt Celle in Niedersachsen. Nach dem Umzug meiner Familie nach Braunschweig und erfolgreichem Abitur absolvierte ich mein Studium der Rechtswissenschaften an der juristischen Fakultät der Leibnitz Universität Hannover und schloss es mit dem ersten juristischen Staatsexamen erfolgreich ab.

Anschließend durchlief ich das juristische Referendariat im Ruhrgebiet, das ich 2005 mit meinem zweiten juristischen Staatsexamen ebenfalls erfolgreich abschloss.

Im Jahr 2005 wurde ich dann als Rechtsanwältin zugelassen und eröffnete meine erste eigene Rechtsanwaltskanzlei in Bochum.

Im Jahr 2006 kehrte ich dann aus familiären Gründen wieder nach Braunschweig zurück und betrieb meine Rechtsanwaltskanzlei im Braunschweiger Magniviertel mit großem Erfolg. Ich vertrat in dieser Zeit insbesondere Mandanten in den Bereichen Arbeitsrecht, Insolvenzrecht, Sozialrecht, Vertragsrecht und Strafrecht.

Von Dezember 2008 bis Juni 2015 war ich Partnerin der Rechtsanwälte Hertweck & Kretschmer Partnerschaft. Hier bearbeitet ich unter anderem die Referate Arbeitsrecht, Strafrecht, Erbrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Sozialrecht und Vertragsrecht.

Seit 2009 bin ich als Dozentin für erbrechtliche Vorträge sowie Vorträge zum Thema Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsverfügung bei der Volkshochschule Salzgitter tätig. Seit 2014 halte ich zusätzlich Vorträge an der Volkshochschule Wolfsburg.

Ich vertrete jeden Mitbürger, gleichgültig ob er zur Gruppe der Arbeitnehmer, Betriebsräte, leitenden Angestellten, Geschäftsführer, Unternehmer oder Rentner gehört und hänge dabei keiner Ideologie an, die irgendeiner Seite zuspricht, das Recht gepachtet zu haben. Natürlich gestatte ich mir, über den Sinn und Unsinn bestimmter rechtlicher Regelungen eine Meinung zu pflegen. Meine Meinung ändert aber weder das geltende Recht, noch meine berufliche Funktion. Als Anwältin bin ich strikt parteiisch. Ich vertrete immer die Interessen meiner Mandantin oder meines Mandanten und nichts anderes.

Top